TASK Force Industrielle Produktion

Beitragsseiten

 

Entwicklungsplattform für produzierende Unternehmen...

Durch wachsende Anforderungen an produzierende Unternehmen an Qualität, Kundenorientierung, Tempo und Flexibilität suchen Unternehmen Lösungen in unterschiedlichen Produktionsbereichen.

Dabei bringt eine Zusammenarbeit Vorteile. Die TASK FORCE entwickelt thematische Schwerpunkte für die gemeinsame Arbeit zu den Themen Fertigungsverfahren, Ausbildung und Internationalisierung.

Mit Prof. Dr. Michael Habich von der Hochschule Bochum ist es gelungen, eine erfahrene wissenschaftliche und zugleich praxisnahe Unterstützung für die TASK FORCE zu gewinnen und Wissenstransfer zu ermöglichen.

Die Organisation der Treffen erfolgt über die Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, WFG Herne, fon: 02323. 925 106

Link: TASK Force auf der Website der WFG Herne

 


 

aktuell

der Termin für die nächste TASK FORCE wird in Kürze bekanntgegeben.

 

Anmeldung:

Ramona-Elena Thüs, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, fon: 02323. 925 105

 


 

Rückblick 

Mittwoch, 21. Februar 2018, 17:00 Uhr, Gustav Wiegard MASCHINENFABRIK GmbH & Co. KG, Witten

Auftragsabwicklung

Gastgeber: Gustav Wiegard MASCHINENFABRIK
 
Beleuchtung des Themas "ERP & digitales Produktionsplanungssystem "Asprova" und Praxisbeispiele

 

Mittwoch, 29. November 2017, Hochschule Bochum, Logistiklabor Prof. Habich

Papierlose Auftragsdurchsetzung - Traum oder Wirklichkeit? Was ist das Ziel?

Gastgeber: Prof. Michael Habich, Hochschule Bochum
 
Beleuchtung des Themas "Auftragsabwicklung im Zeitalter 4.0 - Algorithmus oder Managementaufgabe" und Praxisbeispiele

 

Mittwoch, 05. April 2017, IGZ Innovationszentrum, Herne

Maschinenrichtlinie und CE Konformitätserklärung

Referent: Dr. Johannes Hungerhoff, Dr. Hungerhoff GmbH
 
Das langjährige TASK-FORCE-Mitglied erörterte das Thema Optimierung im Arbeitsablauf (Anpassung der Materialzuführung, Fördersystem, COBOT) und stellte Wettbewerbsvorteile und Risiken einander gegenüber. Auch Haftungsfragen wurden gestreift.

 

Mittwoch, 23. November 2016, ifaa Institut für angewandte Arbeitswissenschaft, Düsseldorf

Unternehmensgestaltung und Mitarbeiterqualifizierung

Eine Gruppe von Unternehmer-Vertretern unter Leitung von Prof. Michael Habich von der Hochschule Bochum und Dr. Joachim Grollmann von der WFG Herne besuchte das Düsseldorfer ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft, das Themen der Unternehmensgestaltung  und Mitarbeiterqualifizierung im Visier hat. Die Teilnehmer vertraten den Maschinenbau in Herne und Umgebung. Der ifaa-Leiter Prof. Sascha Stowasser und die Bereichsleiter Dr. Frank Lennings und Sven Hille stellten zwei Schwerpunkte ihrer Arbeit vor: einerseits Digitalisierung, derzeit in aller Munde auch unter dem Stichwort „Industrie 4.0“, und andererseits die sich daraus ergebenden Neuerungen bzgl. Führung und Entlohnung. Die Besucher beeindruckte neben der fachlichen Qualifikation auch die sehr pragmatische Vorgehensweise des ifaa. Das ifaa bietet seine Dienstleistungen vorwiegend Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie an.